Auch wenn es um Leben und Tod geht: Es menschelt!

| Keine Kommentare

Überall passieren Fehler oder es gibt Entwicklungen, die dazu führen, dass die Dinge schief laufen. Allem voran der „Faktor Mensch“. Besonders gravierend ist das in den Branchen, wo es um Leben oder Tod geht.

Auch in diesen Fällen ist wichtig, realistisch zu sein: Bekannte Risiken lassen sich durchaus bis zu einem gewissen Grad reduzieren. Checklisten sind durchaus hilfreich, um das Sich-Wiederholen von Fehlern zu vermeiden.

Speziell in Ausnahmesituationen, in denen Menschen noch keine eigene Erfahrung haben, in denen die Emotionen hochschlagen oder Chaos ausbricht, lässt sich durch Planung zumindest theoretisch das richtige Verhalten festlegen.

„Allerdings lässt sich das Menscheln nie komplett ausschalten.“

Unser Gehirn ist beim systematischen Abarbeiten von Punkten übrigens oft fehlerhaft, wir übersehen gerne was. Kritisch ist es auch Checklisten einfach nur auswendig abzuhacken ohne wirklich die einzelnen Punkte zu checken. Das führt Checklisten ad absurdum. Interessant dazu ist der Podcast „Fehlerkultur in Luftfahrt und Medizin“.

Autor: Dr. Barbara Niedner

Als Verhaltensbiologin, Führungskräftetrainerin in namhaften Unternehmen habe ich Innovationen und die Digitalisierung fest im Blick und passe mein Angebot für Unternehmen agil an die neuen Herausforderungen an. Die Universalien des menschlichen Verhaltens geben mir persönlich Zuversicht, Ungewissem mit Lust zu begegnen.

Schreibe einen Kommentar