Dr. Barbara Niedner

Verhaltensbiologie & Führung

5. November 2018
von Dr. Barbara Niedner

Die Futtertröge der Macht

Ein Interview von Anne Hünninghaus mit mir im Pressesprecher:

Die Futtertröge der Macht

“Im Gerangel um Positionen zeigen sich zwischen Affenhaus und Arbeitswelt erstaunliche Parallelen. Die Verhaltensbiologin und Führungskräftetrainerin Barbara Niedner im Interveiw über Konkurrenzverhalten bei Tier und Mensch.”


Magazin für Kommunikation: Pressesprecher, Ausgabe Konkurrenz, 5/18, S. 32-36.

5. November 2018
von Dr. Barbara Niedner

Viel Lärm um nichts

Ein Interview von Anne Hünninghaus mit mir im HUMAN RESOURCES MANAGER #53, Fokus: Kommunikation, S. 46-51.

Viel Lärm um nichts

“Geht es um nonverbale Kommunikation und Konkurrenzgerangel, zeigen sich zwischen Affenhaus und Arbeitswelt erstaunliche Parallelen. Die Verhaltensbiologin und Führungskräftetrainerin Barbara Niedner im Interview über Rambo-Kulturen, Strippenzieher und natürliche Autorität im Unternehmen und im Tierreich.”

HUMAN RESOURCES MANAGER #53, Fokus: Kommunikation, S. 46-51

Aktuelle Ausgabe Human Ressource Manager

1. Oktober 2018
von Dr. Barbara Niedner

Vielfalt beginnt im eigenen Garten

Ein bisserl “schlampig sein” ist im Unternehmen, wie im eigenen Garten angesagt. Die NABU, der Naturschutzbund Deutschland e.V. rät zur Schlampigkeit in der Gartenarbeit. „Weniger aufräumen hilft Igeln, Siebenschläfern, Fledermäusen, Vögeln und Insekten gut über den Winter zu kommen“, sagt NABU-Gartenexpertin Marja Rottleb.

Mähen Sie nicht jede Ecke im Unternehmen perfekt!

“Wie auf der Wiese: Mähen Sie nicht jede Ecke im Unternehmen perfekt. Lassen Sie Wildkräutern eine Chance!

Genauigkeit von Plänen, Prozessen und Abläufen etwas reduzieren: Eichhörnchen können sich im Winter meistens an ihre Vorratsverstecke erinnern, aber ein paar finden sie nicht wieder ‒ dort beginnen dann die eingegrabenen Samen im Frühjahr zu keimen und zu neuen wunderbaren Bäumen heranzuwachsen. So entsteht Neues durch zufälliges Vergessen.

Im Vertrieb sprechen Sie viele Kunden an, verstreuen Samenkörner und wissen nie genau, welche davon später zu Bäumchen, also zu verkauften Produkten gedeihen.

Anders herum entdecken Sie auf einmal Möglichkeiten außerhalb eines Projekts, die zu Innovationen führen können. Nutzen Sie die Chance, auch mal rechts und links vom Plan zu schauen.”

Auszug aus meinem Buch Agil ohne Planung – Wie Unternehmen von der Natur lernen können:

Hier finden Sie Tipps zu einem naturnaher Garten:

Gartenarbeit: „Schlampigkeit“ angesagt

 

 

24. September 2018
von Dr. Barbara Niedner

Waghalsige Entscheidungen wegen Lichtverschmutzung

Lichtverschmutzung in der Nacht macht Fische am Tage in kritischer Weise risikobereit¹, vielleicht auch uns …

Waghalsig oder mutig?
Lichtverschmutzung …

  • stört Ihren Schlaf,
  • verändert Ihre Risikobereitschaft und
  • beeinflusst damit Entscheidungen, die Sie im Unternehmen treffen.

Tipp für gute Entscheidungen:

Schlafen Sie im Dunkeln,
damit Sie mutige statt waghalsige Entscheidungen treffen!

Foto Japanmakake, Affenberg in Kärnten
© Verhaltensbiologie.de

Nächtliche Lichtquellen beeinträchtigen in unserem Körper die natürliche Produktion des Schlafhormons Melatonin. Also Fenster abdunkeln und auch kleine Lichquellen ausschalten.

Passend dazu:

¹ Lichtverschmutzung macht Fische waghalsig vom Max-Planck Institut für Bildungsforschung in Berlin.

31. August 2018
von Dr. Barbara Niedner

Alphaweibchen: „Ich mag Macht”

Simone Menne im Handelsblatt Interview:
„Ich mag Macht – ohne ist man ohnmächtig“

So ein klares Statement höre ich von Frauen selten. In der Natur gibt es Alphaweibchen und Alphamännchen die großen Einfluss und eben auch Macht in der Gruppe inne haben. Bei uns ist das was für Männer und für Frauen eher verpönt. Viele Frauen reden ungerne über ihren Einfluss und Macht im Unternehmen. Und genau das muss sich ändern, damit Vielfalt in der Verteilung der Macht und Einfluss entsteht.

Als Verhaltensbiologin nutze ich den Begriff »Alphas« für Führungskräfte ‒ also Leute, die in Wirtschaft und Politik das Sagen, also Macht haben.

Weiterlesen →