Dr. Barbara Niedner

Verhaltensbiologie & Führung

Uganda in Ostafrika

Entlang der Regenwäldern und Savannen am Äquator spüre ich gemeinsam mit meinem Mann Primaten auf. Diesmal führt unsere Tour in die “Alte Welt” zu den Altweltaffen in Uganda.

Uganda 2018/19

Direkt nach der Ankunft am Flughafen wollen wir eine lokale SIM Karte kaufen und stellen fest, das in den Visas die Namen vertauscht sind. In meinem Pass steht der Name von meinem Mann und umgekehrt. Oh Schreck! Also zurück vorbei an der Gepächausgabe bis zur Passkontrolle. „Officer, the names on the visa are mixed.“ Er antwortet: „Are you married?“ „Yes“. „Ok, better travel together!“. Mein Mann: „What about leaving the country? I would like to go home and don’t want to end in jail.“ „Ha ha ha, don’t worry“.

Im Terminal haben uns gleich Scharen von Moskitos begrüßt. Vor dem Flughafen in der Morgendämmerung ein wildes Gezwitscher von exotischen Vögeln. Mein erster Gedanke:

Viele Insekten
= viele Vögel!

Auf eigene Faust – mit Dachzelt gewappnet – sind wir 4 Wochen unterwegs. Natürlich die Kameras immer parat. Auf der Fahrt sehe ich auf der Wiese die ersten Primaten – Grünmeerkatzen. Mein euphorischer Aufschrei vor Freude hat die Fahrkunst im Linksverkehr ein wenig ins Stocken gebracht. Im engen Gewimmel in der Hauptstadt Kampala laufen Hühner, Ziegen und Straßenhunde umher oder sitzen mitten auf der Straße.

Äquator Uganda
Grünmeerkatzen Lake Mburo Uganda

Unsere Route in Uganda 2018/19

Uganda 2021/22 in Planung

Uganda hat uns so gut gefallen, das wir nach unserer Corona Reiseauszeit wieder hinwollen. Die Kombination von Primaten im Regenwald und Savannentiere ist einfach fantastisch. Und wir werden wieder mit Dachzelt unterwegs sein.

Videos und Fotos der gesichteten Primaten und Tiere in Uganda